Was ist Integrative Kinesiologie?


 

Kinesiologie bedeutet die Lehre der Bewegung. Sie ist eine ganzheitliche Methode aus der Komplementärmedizin und wird ergänzend zur Schulmedizin angewandt. Kinesiologie befasst sich mit der äusseren, sichtbaren und inneren Bewegung mit dem Ziel körperliche, geistige, seelische Blockaden ins Gleichgewicht zu bringen.

Das Erfahrungswissen der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und die Erkenntnisse der modernen westlichen Wissenschaften (Medizin, Chiropraktik, Psychologie, Gehirnforschung) werden in der kinesiologischen Arbeit vereint.

 

IK steht für Integrative Kinesiologie und ist ein Zusammenspiel aus Gespräch (personenzentrierte Beratung nach Carl Rogers) und Körperarbeit. Das gemeinsame Gespräch wird für die Kommunikation mit dem "Kopf" und der Muskeltest für das Wissen aus dem "Bauch" genutzt.


Was ist der Muskeltest?


 

Der Muskeltest wird als körpereigenes Rückmeldesystem eingesetzt und dient dem Aufspüren von Stressfaktoren, Blockaden und Glaubenssätzen. Mit leichtem Druck, meistens auf den Arm, wird getestet, ob etwas vertraut (Muskel hält) oder unvertraut (Muskel gibt nach) ist. Der Muskeltest dient dazu, sich besser zu spüren und die Veränderungsprozesse erlebbar zu machen.


Wann eignet sich Kinesiologie?


 

Was beschäftigt Sie zurzeit? Haben Sie Versagensängste, hegen Sie Selbstzweifel und fühlen sich wertlos, können Sie ihre Leistung nicht abrufen, ecken sie in zwischenmenschlichen Beziehungen an oder ärgern sich über wiederkehrende Verhaltensmuster? 

 

Leiden Sie an einer chronischen Krankheit und wünschen sich eine ganzheitliche Begleitung ergänzend zur Schulmedizin?

 

Kinesiologie eignet sich für Menschen jeden Alters, die sich besser verstehen, sich stärken, sich weiterentwickeln oder Veränderungsprozesse in Gang bringen möchten.

 

Körper

Ihr Rücken oder Kopf schmerzt immer mal wieder.

Sie fühlen sich erschöpft, müde und antriebslos.

Ihre Verdauung spielt verrückt.

  • Muskuläre Verspannungen
  • Schmerzen aller Art
  • Vorbereitung und Verarbeitung von Operationen
  • Verdauungsstörungen
  • PMS (Prämenstruelles Syndrom)

 

Gedanken

Ihre Gedanken kreisen wie im Karussell und können nicht gestoppt werden.

Ihr Kind hat Schwierigkeiten sich zu konzentrieren und zuzuhören.

Sie bereiten sich auf eine Prüfung vor und fühlen sich unsicher.

  • Gedankenkreisen
  • Konzentrations- und Lernbeeinträchtigungen
  • Motivationsprobleme
  • Tiefer Selbstwert, einschränkende Denkmuster

 

Gefühle

Sie können nicht einschlafen oder wachen nachts immer wieder auf.

Wenn sie an ihre täglichen Pflichten denken, fühlen sie sich überfordert und hilflos.

Ihr Kind hat Angst vor neuen, unbekannten Situationen.

  • psychosomatische Beschwerden (Schlafstörungen, Schwindel, diffuse Bauchschmerzen etc.)
  • Überforderung und Erschöpfungszustände
  • Ablösungsprozesse
  • belastende Beziehungsmuster
  • Ängste
  • Depressive Verstimmungen
  • Hochsensibilität

Mutter und Baby in der Kinesiologie

Sie hatten Komplikationen in der Schwangerschaft, bei der Geburt oder im Wochenbett.

Sie haben Mühe sich in der neuen Rolle als Mutter einzufinden, fühlen sich gestresst und überfordert.

Ihr Baby hat Verdauungsprobleme, trinkt schlecht oder weint aussergewöhnlich viel.

  • Geburtsverarbeitung (traumatische Geburt)
  • Körperliche Beschwerden (Verdauungsprobleme, Kolliken, Schmerzen, etc.)
  • Schwierigkeiten im Alltag (Nahrungsaufnahme, Schlaf, lang andauerndes Weinen)
  • Ängste, depressive Verstimmung

Wie läuft eine Sitzung ab?


 

Im gemeinsamen Gespräch klären wir was Sie zu mir führt. Mit Einbezug des Muskeltests finden Sie heraus, womit ihre Stressfaktoren, Blockaden und Glaubenssätze  zusammenhängen. Aus den gewonnenen Erkenntnissen entwickeln Sie ein Ziel. Mit einer der verschiedenen Balancetechniken (Körperarbeit, Bewegungsübungen, Meridiane, Akupressur) legen wir die Basis für Ihre gewünschte Veränderung und den ersten Schritt auf Ihrem neuen Weg.